News
Willkommen auf unserer Webseite
Konzerte Januar - Juni 2016
28
Januar, DONNERSTAG
20:00, GZ BUCHEGG, Spiegelsaal
DOPPELBOCK
LAS HERMANAS CARONNI (Argentinien)
In der Musik der beiden argentinischen Schwestern lassen sich ihre Wurzeln und Einflüsse erkennen: eine klassische Ausbildung trifft auf eine grosse Liebe für die Volksmusik ihres Landes, europäischer Impressionismus – Ravel und Debussy – vermischt sich mit den Eingebungen südamerikanischer Komponisten wie Villa-Lobos und der Melancholie des Tango. Trotz minimalistischer Arrangements zaubert das Duo einen einfallsreichen, äusserst üppigen wie eleganten Sound, zu dem die Worte des französischen Dichters und Musikers Denis Péan ebenso beitragen wie die Rhythmen einer Chacarera. Ihre dritte CD «Navega Mundos» erschien im November 2015; auf Kostproben daraus dürfen wir gespannt sein.

Mehr Informationen

Gianna Caronni - Klarinette, Gesang; Laura Caronni - Cello, Gesang

www.lashermanascaronni.com

18
Februar, Donnerstag
20:00, Gz buchegg, Grosser saal
LITHA
TAPANI VARIS COLLECTIVE (Finnland)
Das Tapani Varis Collective nimmt uns mit auf eine Reise von den Steppen der Mongolei zu den Bergen und Gletschern Norwegens und durch die verschiedenen Epochen der finnischen Geschichte. Tapani Varis hat an der Abteilung für Volksmusik der Sibelius Akademie in Helsinki Blasinstrumente und Bass studiert und mit der Maultrommel abgeschlossen. In den 80er Jahren war er Gründungsmitglied von Värttinä, der wohl bekanntesten Gruppe der neuen Volksmusik Finnlands, und heute ist er vor allem als Bassist der Akkordeonistin Maria Kalaniemi und der Sängerin Anna-Kaisa Liedes bekannt. Seine erste Maultrommel- CD, die er vor zwanzig Jahren herausgebracht hat hiess Munniharppuuna und war Teil seines Master-Abschlusses an der Sibelius Akademie.

Mehr Informationen

Tapani Varis - Maultrommel, Obertonflöte; Maija Kauhanen - Kantele, Gesang; Päivi Hirvonen - Geige, Jouhikko

www.tapanivaris.com


13
März, Sonntag
19:00, GZ BUCHEGG, grosser saal
ANTICHE FERROVIE CALABRO-LUCANE

PHØNIX (Dänemark)
Phønix ist eine der wichtigsten und erfahrensten Bands der dänischen Volksmusik. Ihre Musik hat Wurzeln in der skandinavischen Lieder- und Musiktradition, aber mit ihrem speziellen Sound bringen sie die Lieder zu neuen Horizonten. Das Spezielle an ihrem Sound ist die von Anja Præst Mikkelsen mit rhythmischen Ostinatos und Basslinien gespielte Bassklarinette. Auch die sparsamen perkussiven Einwürfe von Jesper Falch prägen den Phønix Sound, der vom zweiten Jesper, von Jesper Vinther Petersen, mit seinem Akkordeon zusammengehalten wird. Die Frontfrau Karen Mose Nørgaard ist in Tommerup auf der Insel Fünen aufgewachsen und hat die Volkslieder schon sehr früh von ihrer Mutter gelernt.

Mehr Informationen

Anja Præst Mikkelsen – Bassklarinette, Klarinette; Karen Mose Nørgaard – Gesang; Jesper Falch – Perkussion; Jesper Vinther Petersen – Akkordeon

www.phonixfolk.dk


24
März, Donnerstag
20:00, GZ BUCHEGG, grosser saal
CALADH NUA
ALBIN BRUNS NAH QUARTETT (Schweiz)
Albin Brun ist mit seinem NAH Quartett und der neuen CD «Wegmarken» wieder unterwegs. Das seit langen Jahren eingespielte NAH Trio mit Marc Unternährer an der Tuba und Andy Aegerter am Schlagzeug ist mit dem Beizug von Geiger Andy Gabriel (u.a. Helvetic Fiddlers) erweitert worden. Als NAH Quartett spielen sie eine persönliche Volksmusik entlang Bruns Biographie, in der sich «das Alpine» organisch mit östlichen und südlichen Einflüssen verbindet. Unterstützt von erstklassigen Instrumentalisten erkundet das Schwyzerörgeli neue Klangbereiche bis hin zu fernöstlichen Texturen. Stilistisch kennt die Formation also weiterhin keine Berührungsängste und begeistert mit ausgelassener Spielfreude, mit Schalk, Drive und Poesie.

Mehr Informationen

Albin Brun – Schwyzerörgeli, Sopransax, Komposition; Andy Gabriel – Violine; Marc Unternährer – Tuba; Andy Aegerter – Schlagzeug

www.albinbrun.ch


08
Mai, Sonntag
19:00, GZ BUCHEGG, grosser saal
CALADH NUA
DUO BOTTASSO & ELENA LEDDA (Italien)
Die beiden Brüder Nicolò und Simone Bottasso haben ihre Wurzeln in der okzitanischen Musik Italiens. Auf ihrer neuesten CD «Crescendo» haben sie die sardische Sängerin Elena Ledda als Gast dabei, was so gut funktioniert hat, dass sie jetzt zusammen auf Tournee sind. Neben ihrem Konzertprogramm haben das Duo Bottasso & Elena Ledda auch ein Programm mit Tanzmusik. Im Folk Club spielen sie deshalb zuerst ein konzertantes Set und anschliessend ein Set zu dem man auch tanzen kann.

17.30 Uhr: Tanzworkshop mit Linda Trolese und Zé Oliveira
19 Uhr: Konzert mit Duo Bottasso & Elena Ledda
20 Uhr: Bal Folk mit Duo Bottasso & Elena Ledda

Mehr Informationen

Nicolò Bottasso – Geige; Simone Bottasso – Diatonisches Akkordeon; Elena Ledda – Gesang

www.duobottasso.com


03
Juni, Freitag
20:00, GZ BUCHEGG, grosser saal
CALADH NUA
SEDAA (Mongolei/Iran)
Im Persischen bedeutet «Sedaa» soviel wie «Stimme». Und die wird von allen vier Musikern durch die Anwendung uralter Gesangstechniken eindrücklich eingesetzt. Sie wissen zu begeistern mit dem Kehlgesang «Hömii» und dem Untertongesang «Kargyraa». Zusammen mit der Pferdekopfgeige «Morin Khuur», dem 120-saitigen Hackbrett «Yochin», der mongolischen Oboe «Bischgur» und verschiedenen Perkussionsinstrumenten erzeugen sie eine mystische Klangwelt zwischen mittlerem Orient und den weiten Steppen des mongolischen Hochlandes, in die aber durchaus auch Elemente aus Pop/Rock und klassischer Musik einfliessen.

Mehr Informationen

Naraa Naranbaatar – Bassgeige, Untertongesang, Hömii; Nasaa Nasanjargal – Pferdekopfgeige, Kehlgesang, Kargyraa, mongolische Oboe, 2-saitiges Zupfinstrument; Omid Bahadori – Gitarre, Cajon, Rahmentrommel, Kargyraa; Ganzorig Davaakhuu – Mongolisches Hackbrett, Kargyraa

www.sedaamusic.com


living folk music